13.04., 19.00 Uhr: Wasserfreunde S04 – Olympiakos Piräus

Rund um unsere Fußballgöttinnen und die TeBe-Fanszene

Re: 13.04., 19.00 Uhr: Wasserfreunde S04 – Olympiakos Piräus

Beitragvon QBA » 10.04.19 08:38

Zusagen!Einladen!Teilen!
QBA
 
Beiträge: 10303
Registriert: 05.11.06 16:40

Re: 13.04., 19.00 Uhr: Wasserfreunde S04 – Olympiakos Piräus

Beitragvon QBA » 12.04.19 09:20

QBA
 
Beiträge: 10303
Registriert: 05.11.06 16:40

Re: 13.04., 19.00 Uhr: Wasserfreunde S04 – Olympiakos Piräus

Beitragvon Denis » 12.04.19 17:40

Freue mich auf morgen. Der Sport ist deutlich spektakulärer, als man denkt, wenn man noch nie da war. Wird aber schwer für die Wasserfreunde da irgendwas zu reissen.
"In den letzten Jahren gab es sehr viele Sponsoren die sich wg. der Rothersgruppierungen von Verein wieder abgewendet haben."
Denis
 
Beiträge: 10591
Registriert: 03.01.03 15:07
Wohnort: Am Rande des Moab

Re: 13.04., 19.00 Uhr: Wasserfreunde S04 – Olympiakos Piräus

Beitragvon mr. bungle » 13.04.19 15:06

Bataillon d'Amour hat geschrieben:Ja, es handelt sich nicht wirklich um unser Team. Und, zugegeben, es ist auch kein Fußball.


Was es nicht uninteressanter macht. Mit Ausnahme der Tatsache, dass es in der Sporthalle Schöneberg keinen Biberstand gibt, ist Wasserball nämlich eigentlich genauso geil wie Fußball. ;) Ein leider absolut unterbewerteter Nischensport.

Möglicherweise auch aufgrund der enormen Dominanz der Wasserfreunde: 36 der insgesamt 40 letzten Meistertitel gingen nach Spandau_. Der Trainingsaufwand ist höher als der von Profifußballern, gleichzeitig handelt es sich weiterhin weitgehend um Amateursport, zumindest hierzulande.

Der Jahresetat von Spandau_ beträgt in etwa ein Tausendstel dessen, was deutsche und europäische Spitzenfußballclubs pro Saison umsetzen. Aktuell versucht Waspo Hannover unter Einsatz von reichlich Schütte die Vormachtstellung von Spandau_ zu brechen und hat sich auch den letzten Meistertitel gesichert. Zwischen beiden Clubs hat sich während der vergangenen Jahre eine durchaus erbitterte Rivalität entwickelt. Momentan liegt Waspo in der Champions League Gruppe zwei Punkte vor Falkensee-Ost. Die Quali für die Endrunde für 04 nicht mehr drin, aber ein Ziel könnte es sein, zumindest das noch zu korrigieren.

In Südeuropa hat Wasserball einen höheren Stellenwert und wird auf professionellem Niveau bezahlt, beispielsweise Serbien, Kroatien, Ungarn, Italien (dort wie gesagt auch teilweise mit einer Ultra-Kultur). Für Griechenland und den heutigen Gegner gilt das Gleiche, Titelverteidiger Piräus ist heute abend fraglos klar favorisiert.

Blitzbriefing für heute abend oder: Was Sie schon immer über Wasserball wissen wollten aber nie zu fragen wagten:

- ein Spiel geht über vier Viertel von 8 Minuten. Dazwischen zwei Pausen à 2 Minuten und eine Halbzeitpause von 5 Minuten. Mit allem Drum und Dran dauert der Spaß in etwa eine Stunde.

- jedes Viertel startet mit dem sog. Anschwimmen, d.h. einer der beiden Schiris lässt den Ball auf der "Mittellinie" fallen und die Mannschaft mit dem schnelleren Sprinter befindet sich in Ballbesitz. Wem das vier mal pro Spiel gelingt, hat sich damit bereits einen enormen Vorteil verschafft.

- Schwimmstile sind Brust in ruhigeren Spielsituationen sowie Kraul und teilweise Rücken in umkämpfteren Situationen. Ansonsten ist "Wassertreten" angesagt, speziell natürlich für die Torhüter. Während der Würfe ist Muskel- und Schnellkraft in den Beinen gefragt, um sich entsprechend in die Höhe schrauben und kraftvoll feuern zu können. Am wirkungsvollsten, da für die Torhüter am schwersten berechnbar, sind vor allem Aufsetzer, aber die erfordern besonders viel Kraft.

- der Ball darf jeweils nur mit einer Hand gefangen und gehalten werden, das Gleiche gilt fürs "Dribbeln". Einzig für den Torwart gelten Sonderregeln wie das beidhändige Berühren des Balles. Außerdem ist es der einzige Spieler, der sich auch ohne Ball im 2-Meter-Raum aufhalten darf.

- für das Ausspielen eines Angriffes hat ein Team insgesamt 30 Sekunden Zeit

- als Standards gibt es Abwürfe, Freiwürfe, Strafwürfe und Eckbälle

- Fouls und technische Fehler können mit einer Zeitstrafe von 20 Sekunden belegt werden. Nicht selten entscheidet sich der Ausgang von Spielen daran, welche Mannschaften diese Überzahlsituationen nutzen können

- normal befinden sich insgesamt sieben Spieler pro Team im Wasser, die beliebig oft gewechselt werden dürfen

- eine der Schlüsselpositionen ist der sogenannte Center-Spieler, dessen Hauptaufenthaltsort sich direkt vorm gegnerischen Tor befindet, häufig mit dem Rücken zum Gegner. Dort fungiert er entweder als Vollstrecker oder legt die Bälle erneut ab. Bei den Wasserfreunden ist das etatmäßig Mateo Cuk mit der Nummer 4.

- ansonsten lohnt es sich noch, auf Torwart Laszlo Basksa (1) zu achten, dem Flauder der Wasserfreunde. Oder auf Medi Masuki (7) und Marko Stamm (9), Sohn der 04-Legende Hagen Stamm, aktuell auch Bundestrainer im Halbtagsjob.

- das Pendant zum zentralen Angreifer ist der Center-Verteidiger. Zwischen diesen beiden Spielern spielen sich in der Regel die erbittertsten Zweikämpfe ab, deshalb sind die Center-Spieler auch am stärksten von Zeitstrafen bedroht, von denen sie sich maximal drei erlauben dürfen, andernfalls ist das Spiel für sie vorbei. Um das zu vermeiden, wird gelegentlich auf der Centerposition gewechselt.

- wie sich die restlichen Spieler postieren, ist etwas systemabhängig, da gibt es die unterschiedlichsten Varianten. Meistens bildet der Rest, ähnlich wie beim Handball eine Art Halbmond um den Centerspieler. Für die Außen (Stichwort Anschwimmen) ist in erster Linie Schnelligkeit gefragt.

- in der Regel spielt die Heimmannschaft in weißen und der Gast in dunklen Kappen. Hab es aber auch schon anders gesehen, also nicht drauf verlassen. :)

- jedes Team darf pro Viertel ein Time-Out nehmen

Support bei Spandau_ gibt es, ist eher so traditionell: "Defense!", "Let's go Spandau_" u.s.w., meistens mit Trommel. Aber dem lässt sich ja durchaus eine eigene Note hinzufügen.

Wissta bescheid. Bis später!
mr. bungle
 
Beiträge: 8308
Registriert: 06.02.03 02:55
Wohnort: Schöneberg

Re: 13.04., 19.00 Uhr: Wasserfreunde S04 – Olympiakos Piräus

Beitragvon Mika » 13.04.19 17:20

Wasserball (Water polo) Ultras aus Serbien:
Keine Ahnung was die singen, aber laut ;)
Mika
 
Beiträge: 578
Registriert: 18.04.14 02:10

Re: 13.04., 19.00 Uhr: Wasserfreunde S04 – Olympiakos Piräus

Beitragvon Bart » 13.04.19 23:09

Hat spaß gemacht auch wenn das Ergebnis sehr deutlich war.
Auch schön das so 60-70 Teb Fans da waren :)

S04 S04
Bart
 
Beiträge: 2953
Registriert: 09.01.06 18:04
Wohnort: berlin

Re: 13.04., 19.00 Uhr: Wasserfreunde S04 – Olympiakos Piräus

Beitragvon Don Schnulze » 15.04.19 16:38

Kurze Zusammenfassung
https://youtu.be/GDHiPFTM36Q
Während der Rektifikation der Vuldronaii ist der Reisende als großer, sich bewegender Torb gekommen
Don Schnulze
 
Beiträge: 78
Registriert: 20.01.06 17:57

Re: 13.04., 19.00 Uhr: Wasserfreunde S04 – Olympiakos Piräus

Beitragvon pusztapunk » 16.04.19 11:16

Kein Getrommel!
Alles was in und um TeBe passiert wird im Lila Kanal abgesprochen und alles kommt auch so, wie es dort steht. Rainer L., Auskenner
pusztapunk
 
Beiträge: 5383
Registriert: 10.07.06 12:19
Wohnort: Westlich vom Westen

Re: 13.04., 19.00 Uhr: Wasserfreunde S04 – Olympiakos Piräus

Beitragvon R. » 16.04.19 18:07

Mika hat geschrieben:Wasserball (Water polo) Ultras aus Serbien:
Keine Ahnung was die singen, aber laut ;)

Das ist die Nordkurve von Roter Stern Belgrad aus dem Marakana, also eigentlich die Fußballabteilung, die halt mal ihre wasserballer supported haben. Und am Anfang deren Hymne „Mi smo šampioni“, zu deutsch so viel wie „Wir sind die Champions“.
R.
 
Beiträge: 232
Registriert: 25.01.05 18:19
Wohnort: Onkel Toms Hütte

Re: 13.04., 19.00 Uhr: Wasserfreunde S04 – Olympiakos Piräus

Beitragvon Brenner » 22.04.19 22:01

Auch vom Wasserball möchte ich noch ein paar Bilder nachreichen.

https://flic.kr/s/aHskTXWy1Q
Brenner
 
Beiträge: 140
Registriert: 28.09.16 09:34

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste