11.04. Musik für unpolitische Nazis?

Rund um unsere Fußballgöttinnen und die TeBe-Fanszene

11.04. Musik für unpolitische Nazis?

Beitragvon Paffi » 10.04.19 12:28

https://www.facebook.com/events/2635623166477914/?ti=cl
https://rotespotsdam.tk/event.php?ID=4391


11.04. Musik für unpolitische Nazis?

19:00 Uhr
Rosa Luxemburg Stiftung Brandenburg – Dortustraße 53

Referent_in: Allgäu ⇏ rechtsaussen

Seit einiger Zeit biedern sich die »Prolligans« und ihr Label
»Subcultural Records« an eine vermeintlich unpolitische Skin- und
Punk-Szene an. Dabei ist das Label nicht mehr als ein Tarnverein für den
Nazi-Mailorder »Oldschool Records« und die Band ist eng verzahnt mit der
Neonaziszene im Allgäu, die Kontakte zum verbotenen aber dennoch aktiven
Nazi-Netzwerk Blood&Honour unterhält, das auch den NSU hervorbrachte.

Es ist ein Beispiel von vielen. Seit jeher versuchen Nazis,
(Oi-)Skinkultur politisch zu besetzen. Zum Teil sogar recht
erfolgreich. »If the kids are united…« war aber nie ein Angebot an die
Faschos. Damit das so bleibt, soll der Vortrag über die Ausflüge der
Rechtsrocker und ihr Netzwerk aufklären.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Inforeihe von Ultrash Festival & Black Cat Tapes statt
www.facebook.com/blackcattapes161
www.facebook.com/ULTRASH.fest/
Paffi
 
Beiträge: 101
Registriert: 20.05.17 10:35
Wohnort: Schweineöde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste