TennisClub

Rund um unsere Fußballgöttinnen und die TeBe-Fanszene

Re: TennisClubi

Beitragvon Norbert » 04.08.20 22:10

870€ sind mir allein leider auch zu viel. Aber mit jemand anderem eine TennisClub-Mitgliedschaft teilen, würde ich auf jeden Fall machen. Bezahlt jeder 435€. Das ist für mich machbar. Würdest du das vielleicht mit mir machen, Philip?
Oder jemand anders?

Bitte dann die Kommunikation per PN! Vielen Dank.
Norbert
 
Beiträge: 2331
Registriert: 07.04.05 19:01
Wohnort: Berlin-Neukölln

Re: TennisClub

Beitragvon Lee Marvin » 04.08.20 23:06

Ich habe seit März keine Arbeit mehr in meinem Beruf. Ich lebe von meinen Rücklagen daher habe ich leider kein Geld für TeBe. Scheiss Pandemie.
Lee Marvin
 
Beiträge: 1808
Registriert: 17.01.07 14:17
Wohnort: Berlin

Re: TennisClub

Beitragvon Denis » 05.08.20 00:40

denharrow hat geschrieben:Für mich ein Fehler.

50 % Beitragserhöhung schreckt mit Sicherheit viele potentielle Clubmitglieder ab (auch wenn es mehr Heimspiele und eventuell auch Pokalheimspiele ohne Eintrittsgeld gibt).


Das sehe ich genauso. Ein starkes Signal, um den Verein möglichst breit abzusichern und aufzustellen sieht für mich anders aus.

In früheren Jahren war es ja so, dass diejenigen, die es sich leisten konnten/wollten auch gerne mal mehrere Wirtschaftsclub-Mitgliedschaften abgeschlossen haben und so ihren höheren Beitrag geleistet haben. Nun werden also ab sofort die Privatpersonen, für die sich ja nun wirklich nur aus rein ideellen Gründen eine Mitgliedschaft "lohnen" würde, durch die Preispolitik ausgebremst. Das Leistungspaket ist ja WC hin und TC her auch so ziemlich nichts anderes als in all den Jahren zuvor auch - minus der Verlosung von Bandenwerbungen. "Pokaltickets, falls TeBe Heimspiele hat" ist da wirklich wenig kreativ und liest sich eher wie ein Lückenfüller, damit es nicht ganz so bescheiden leer aussieht. Genauso wie die interessante Formulierung den Preis exklusive der Mehrwertsteuer zu nennen ebenso ein klares Indiz dafür ist, dass Privatpersonen nicht mehr die Zielgruppe des ganzen zu sein scheinen. Fair enough.

Ich wünsche natürlich viel Erfolg beim ganzen Vorhaben, aber wundere mich doch schon sehr, ob sich die Verantwortlichen genauere Gedanken über die Zusammensetzung des zwar durchaus leidenschaftlichen, aber eben meistens auch nicht auf Rosen gebetteten TeBe-Anhangs gemacht haben. Und ob es nach innen ein gutes Signal ist ohne etwaige Alternativen ein solches Programm derart zu modifizieren und somit ein gewisses "Volumen" einfach so aufzugeben.
"In den letzten Jahren gab es sehr viele Sponsoren die sich wg. der Rothersgruppierungen von Verein wieder abgewendet haben."
Denis
 
Beiträge: 10828
Registriert: 03.01.03 15:07
Wohnort: Am Rande des Moab

Re: TennisClub

Beitragvon QBA » 05.08.20 08:03

Allein der Wert der beiden Dauerkarten wird um über 100 Euro steigen. Wahrscheinlich auch öfter kostenlos fressen/saufen möglich. Das alles führt doch zwängsläufig zu einem derartigen Anstieg. Vielleicht wären auch 700 Euro ok gewesen.
QBA
 
Beiträge: 11423
Registriert: 05.11.06 16:40

Re: TennisClub

Beitragvon Andre P. » 05.08.20 09:54

Es bringt doch aber auch nichts, das für 500€ zu verkaufen und nach Abzug der Kosten der Dauerkarten, Vipraum , sonstiges bleibt kein Cent übrig für den Verein...

Im Prinzip ist es doch immer noch ein "Klein-Sposoring", wo etwas für den Verein hängen bleiben muss.

Man kann es sich gut zu zweit teilen und wenn nicht, kann man immernoch eine Dauerkarten kaufen und paar Euro spenden. Hat damit Zugang zu den Spielen, tut dem verein auch was gutes und muss halt auf den vipraum verzichten...
Andre P.
 
Beiträge: 1097
Registriert: 30.08.10 13:01

Re: TennisClub

Beitragvon fairistmehr » 05.08.20 10:05

Lee Marvin hat geschrieben:Ich habe seit März keine Arbeit mehr in meinem Beruf. Ich lebe von meinen Rücklagen daher habe ich leider kein Geld für TeBe. Scheiss Pandemie.

Niemand muss sich dafür rechtfertigen, kein Geld übrig zu haben.
fairistmehr
 
Beiträge: 2813
Registriert: 07.01.07 12:31
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg

Re: TennisClub

Beitragvon Hans » 05.08.20 11:58

dürfen denn die kinder des tc-mitglieds mit in den vip-raum genommen werden, wenn er denn offen hat?
Hans
 
Beiträge: 1154
Registriert: 31.03.06 21:01
Wohnort: Berlin

Re: TennisClub

Beitragvon abaholla » 05.08.20 12:09

QBA hat geschrieben:Die Regio ist einfach teurer. Die Dauerkartenpreise werden sicherlich auch ordentlich steigen. Allein schon wegen der vielen Heimspiele und erhöhter Kosten, die auf den Verein zu kommen. Auch muss man die Inflation und den regelmäßig steigenden Mindestlohn irgendwann mal berücksichtigen.


:D :D :D
abaholla
 
Beiträge: 146
Registriert: 01.06.17 14:25

Re: TennisClub

Beitragvon QBA » 05.08.20 12:16

abaholla hat geschrieben:
QBA hat geschrieben:Die Regio ist einfach teurer. Die Dauerkartenpreise werden sicherlich auch ordentlich steigen. Allein schon wegen der vielen Heimspiele und erhöhter Kosten, die auf den Verein zu kommen. Auch muss man die Inflation und den regelmäßig steigenden Mindestlohn irgendwann mal berücksichtigen.


:D :D :D


Hallo, voll wichtig!!!!!!111
QBA
 
Beiträge: 11423
Registriert: 05.11.06 16:40

Re: TennisClub

Beitragvon BRB-Jörg » 05.08.20 14:23

QBA hat geschrieben:Allein der Wert der beiden Dauerkarten wird um über 100 Euro steigen. Wahrscheinlich auch öfter kostenlos fressen/saufen möglich. Das alles führt doch zwängsläufig zu einem derartigen Anstieg. Vielleicht wären auch 700 Euro ok gewesen.


Wäre super, wenn zum Thema Dauerkarten & Tickets bald mal ne Info käme...
BRB-Jörg
 
Beiträge: 1933
Registriert: 26.05.03 13:45
Wohnort: Mariendorf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste