"Damals vorm Krieg"-Thread

Rund um unsere Fußballgöttinnen und die TeBe-Fanszene

"Damals vorm Krieg"-Thread

Beitragvon HabDichLiebTeBe » 26.12.20 16:56

[Edit der Regie: Ursprungspost für die folgenden Beiträge war der hier: viewtopic.php?p=215520#p215520 ]
Was war damals mit dem Fanclub „Germany“ ?
Auswärtsfans im e-Block :shock:
Wurde 93/94 im Berlin Pokal gegen Erna 03 gespielt? Mein erster Besuch bei TeBe....Nee stimmt nicht ganz, in den 70er Freundschaftsspiel gegen Wacker 04 im Olympiastadion gesponsert von der Sparkasse für Kids....unglaubliche Zuschauerzahl 50.000
HabDichLiebTeBe
 
Beiträge: 152
Registriert: 08.12.09 00:01
Wohnort: südwestlich von Süd-Schöneberg

Re: Tennis in Presse, Funk und Fernsehen

Beitragvon def jux » 26.12.20 23:31

Vom Heimspiel gegen Homburg habe ich noch meine Eintrittskarte.
def jux
 
Beiträge: 856
Registriert: 07.01.03 19:43
Wohnort: Schöneberg

Re: Tennis in Presse, Funk und Fernsehen

Beitragvon Ping-Pong-Veteran » 28.12.20 15:28

HabDichLiebTeBe hat geschrieben:Was war damals mit dem Fanclub „Germany“ ?


War das nicht unsere Rentnerfraktion um Sieglinde oder standen die nur in der unmittelbaren nähe? Ist irgendwie schon zu lange her...
„Es ist wichtig, dass man neunzig Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt“, Lothar Matthäus.
Ping-Pong-Veteran
 
Beiträge: 470
Registriert: 19.03.04 11:29
Wohnort: Spandau links der Havel

Re: Tennis in Presse, Funk und Fernsehen

Beitragvon Denis » 28.12.20 17:52

Ne, Sieglinde hatte damit nichts zu tun. Das war die Fraktion derer, die man heute wieder an der Rathausstraße in Mariendorf treffen kann. Ex- und dann wieder Blau Weisse also.

Der Block E war ja ganz früher ganz klassisch der Auswärtsblock. Wobei sich das dann irgendwann in Richtung heutiger Gästeblock verlagerte. Der TeBe-Fanblock war bis 1999, wenn ich mich nicht täusche das Spiel gegen Stuttgarter Kickers, vorm Casino. Danach dann Block E.
"In den letzten Jahren gab es sehr viele Sponsoren die sich wg. der Rothersgruppierungen von Verein wieder abgewendet haben."

NEUER SONG: https://www.youtube.com/watch?v=jjSAWmacMxg
Denis
 
Beiträge: 10892
Registriert: 03.01.03 15:07
Wohnort: Am Rande des Moab

Re: Tennis in Presse, Funk und Fernsehen

Beitragvon QBA » 28.12.20 19:04

Der Übergang von Block D in Block E erfolgte nicht von einem Spieltag auf den anderen, oder? Ich habe damals mit anderen jüngeren Leuten etwas gebraucht bis ich rübergangen bin.

Kann jemand der damaligen Protagonisten die Gründe und den Ablauf des Umzugs skizzieren?

Auch würde mich interessieren wie viele Blau Weiß - Fans in den 90ern zu Tebe gewechselt sind? Also von den aktiven Fans bzw. Fanclub. Wie viele Fans hatte Blau Weiss überhaupt? Einige sind bei Blau Weiss geblieben. Sind auch welche zu Erna gewandert?
QBA
 
Beiträge: 11682
Registriert: 05.11.06 16:40

Re: Tennis in Presse, Funk und Fernsehen

Beitragvon Denis » 28.12.20 19:50

QBA hat geschrieben:Der Übergang von Block D in Block E erfolgte nicht von einem Spieltag auf den anderen, oder? Ich habe damals mit anderen jüngeren Leuten etwas gebraucht bis ich rübergangen bin.

Kann jemand der damaligen Protagonisten die Gründe und den Ablauf des Umzugs skizzieren?


Doch, das war ziemlich von einem auf den anderen Spieltag. Also jedenfalls was die aktiveren Fans anging. Hintergrund war der Streit mit dem Verein, als man erst Gerland entlassen hatte und wenige Monate später dann Stanislav Levy, was kein Fan nachvollziehen konnte. Levy wurde nach dem 3:2 Sieg beim KFC Uerdingen entlassen. Niemand der dabei war, wird die herzzerreißenden Szenen vom weinenden Levy im Innenraum der Grotenburg-Kampfbahn vergessen haben, als dieser sich bei jedem Fan per Umarmung verabschiedete. Am Flughafen Tegel wurde Levy dann auch noch mal Pressewirksam empfangen.

Das nächste Spiel war dann das Heimspiel gegen die Kickers. Der Verein versuchte entsprechend protestierende Plakate, die sich hauptsächlich auf Manager Jan Schindelmeiser fixierten, durch die Ordner einkassieren zu lassen, was dann zu ziemlich bizarren Szenen im Block E führte, als immer mal wieder hier oder da eins hochgehalten wurde und sofort die "Schwarzen Sherrifs" angerannt kamen um die zu entwenden. Beim Auswärtsspiel in Gütersloh eine Woche später hingen dann im Gästeblock mehr Anti Schindelmeiser Transpis als überhaupt Fans mitgereist waren. Der Verein hatte ja hier keine Möglichkeit dagegen vorzugehen. Fortan war der Block E als Versammlungsort der kritischen Fans etabliert und ist es ja bis heute geblieben. Die "Rentner" sind damals wie heute vorm Casino geblieben. Dafür stieg der Gebrauch von Pyrotechnik für eine Weile sprunghaft an. Auch hier sehr schöne Szenen im Zusammenhang mit fachunkundigen Ordnern.

QBA hat geschrieben:Auch würde mich interessieren wie viele Blau Weiß - Fans in den 90ern zu Tebe gewechselt sind? Also von den aktiven Fans bzw. Fanclub. Wie viele Fans hatte Blau Weiss überhaupt? Einige sind bei Blau Weiss geblieben. Sind auch welche zu Erna gewandert?


Keine Namen, keine Strukturen!!1 Es gab einige Fanclubs, manche wie der BWFC, der Anhängerclub Mariendorfer Jungs oder die Havelszene waren größer, andere teilweise auch nur Ein-Mann-Veranstaltungen. Ich glaube erstmal TeBe angeschaut haben sich nahezu alle. Das lässt sich auch ganz gut an den sprunghaft angestiegenen Zuschauerzahlen bei TeBe in der Saison 92/93 ablesen. Parallel wars aber auch in der Kreisliga C beim Blau-Weiss Nachfolgeverein erstmal sehr lauschig und aufregend neu. Viele sind, wie ich, erstmal zu beiden Vereinen gegangen. Es gab aber auch Ereignisse, die vor allem die jüngeren sehr abgeschreckt haben, wie zum Beispiel das Landesliga Hallenturnier mit der Schlägerei zwischen Ernanern und BW Leuten während des Finales (!) auf dem Spielfeld (!!). Letztlich dürften sich dann viele für die eine oder andere Seite entschieden haben, je nachdem wie progressiv man es gerne hat (oder eben auch nicht). Oder sind gar nicht mehr zum Fußball gegangen.

Der Streit zwischen den Fanszenen hat sich ja auch erst in den letzten paar Jahren so entwickelt und war früher nicht existent.
"In den letzten Jahren gab es sehr viele Sponsoren die sich wg. der Rothersgruppierungen von Verein wieder abgewendet haben."

NEUER SONG: https://www.youtube.com/watch?v=jjSAWmacMxg
Denis
 
Beiträge: 10892
Registriert: 03.01.03 15:07
Wohnort: Am Rande des Moab

Re: Tennis in Presse, Funk und Fernsehen

Beitragvon QBA » 28.12.20 19:56

Danke!
QBA
 
Beiträge: 11682
Registriert: 05.11.06 16:40

Re: Tennis in Presse, Funk und Fernsehen

Beitragvon lilac white stripes » 28.12.20 21:13

Danke @Denis für Deinen sehr fundierten Rückblick. Auch ich war seinerzeit einer von manchmal nur 1500 Zuschauern im Olympiastadion ( bei Ober- und Unterringbesetzung!) bei BW90 Spielen. Nach deren Lizenzentzug und Konkurs zog es mich dann wieder zu TeBe zurück, auch wegen Stanislav Levy, welcher auch bei BW90 ein "Großer" war. Der Hauptgrund war aber im Rückblick das "nach Hause kommen" zu dem Verein, bei welchem ich das erste Livespiel meines Lebens sah...gegen Wacker 04 im Olympiastadion, leider 1:2 verloren.
lilac white stripes
 
Beiträge: 48
Registriert: 11.06.14 20:58

Re: Tennis in Presse, Funk und Fernsehen

Beitragvon Denis » 28.12.20 22:17

Sehr gerne! Levy war wohl für viele ein Trigger, sich das mal im Mommsenstadion anzuschauen. Ich hatte noch ein paar andere, die noch weiter zurück liegen, denn zumindest in den Derbys der Oberliga in der Saison 86/87 und 87/88 war ich schon im Stadion um TeBe die Daumen zu drücken.

Ich hab noch das Foto vom Levy-Empfang in Tegel gefunden. Die schlechte Auflösung ist der Frühzeit des Internet geschuldet, in der man noch per Kilobyte oder angefangene Minute bezahlt hat :D

Bild
"In den letzten Jahren gab es sehr viele Sponsoren die sich wg. der Rothersgruppierungen von Verein wieder abgewendet haben."

NEUER SONG: https://www.youtube.com/watch?v=jjSAWmacMxg
Denis
 
Beiträge: 10892
Registriert: 03.01.03 15:07
Wohnort: Am Rande des Moab

Re: Tennis in Presse, Funk und Fernsehen

Beitragvon Hope » 28.12.20 23:15

Kleine Frage an die Moderatoren, ob man diesem Thema einen eigenen Thread widmen könnte. Das passt hier einerseits nicht in den "Funk und Fernsehen"-Faden, könnte aber andererseits ein recht reichhaltiger Nostalgie-Thread werden

Denis hat geschrieben:Hintergrund war der Streit mit dem Verein, als man erst Gerland entlassen hatte und wenige Monate später dann Stanislav Levy, was kein Fan nachvollziehen konnte.


Ich erinnere mich daran, dass es uns damals immer ziemlich auf den Zeiger ging, dass bei unseren Heimspielen im Fernsehen so gut wie nie der TeBe-Block zu sehen war. Der komplette Spielbericht spielte sich vor dem Gästen-Anhang ab, meistens ergänzt durch U.ioner. Das hat das Bild eines unbeliebten Clubs, den niemand im Profifußball haben will, ziemlich ideal vervollständigt. Auch deshalb wollten wir irgendwann rüber - wer war eigentlich eher drüben: wir oder der Gästezaun? Herrje, das war eine wirklich problematische Zeit. In der Regel waren wir auswärts sicherer aufgehoben als im Mommse... aber das ist ein anderes Thema.

Dass der Gästeblock medial besser aufgestellt ist als der Heimbereich, ist mir dann noch bei Darmstadt98-Spielen aufgefallen. Und ganz früher, glaube ich, in Mainz - bin mir aber nicht sicher.
Ich kann die Musik sehen - sie hat Fransen.
Hope
 
Beiträge: 428
Registriert: 06.01.03 10:33
Wohnort: Kreuzberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 10 Gäste