Q-Block TeBe

Rund um unsere Fußballgöttinnen und die TeBe-Fanszene

Re: Q-Block TeBe

Beitragvon Morchelbein » 19.04.21 16:23

Besser hätte es keiner sagen können.
Morchelbein
 
Beiträge: 1977
Registriert: 08.03.05 22:04
Wohnort: Provinzhauptstadt Berlin

Re: Q-Block TeBe

Beitragvon Laika » 19.04.21 16:40

fairistmehr hat geschrieben:So wie du das noch mal genauer erklärt hast Laika, finde ich das absolut unterstützenswert. Nicht als abgeschlossene Gruppe, sondern als Label, das auch im Stadion zu sehen und zu erkennen ist, richtig?

Ja, genau. Das ist die Idee.
Laikas Pronomen: sie/ihr
Laika
 
Beiträge: 55
Registriert: 23.02.21 23:29
Wohnort: Berlin (ehemalige DDR)

Re: Q-Block TeBe

Beitragvon Laika » 19.04.21 16:43

Ping-Pong-Veteran hat geschrieben:Wir sind halt kein Verein mit einem LBQT-, einem Linken-, und was weiß ich für'n Block, sondern EIN Verein der, zumindestens seitdem ich ihn kenne, immer großen Wert auf seine Vielfältigkeit gelegt hat.

Das ist ja - wie ich schon versucht hatte zu erklären - genau der "Witz" an dem Label, dass eben kein physisch abgeschlossener "Block Q" im Mommsenstadion existiert und er soll auch nicht existieren.
Laikas Pronomen: sie/ihr
Laika
 
Beiträge: 55
Registriert: 23.02.21 23:29
Wohnort: Berlin (ehemalige DDR)

Re: Q-Block TeBe

Beitragvon eintracht » 19.04.21 19:09

Spontan die wahrgenommene Grundintention als zwar in der Sache passend bzw. wertvoll begrüßt, jedoch bzgl. TeBe ebenfalls nicht als wirklich besonders innovativ wahrgenommen. Einige Bezeichnungen jedoch waren mir völlig neu – also schon mal wieder gut was dazugelernt.

Wünsche grundsätzlich viel Erfolg für derartige ja grundsätzlich wichtige wie berechtigte Anliegen. Das tolle Vereinsmotto „Come as you are“ sollte auch in Zukunft weiter bzw. auch noch vielfältiger ausgebaut & kommuniziert werden: bleibt einfach ein stark gewachsenes sowie authentisches Positionierungsmerkmal
... was zudem nix kostet - außer Idioten & Sponsoren die sowieso nicht passen ;-)

Rein mit der Bezeichnung „Q-Block“ konnte & kann ich nicht viel anfangen bzw. damit richtig warm werden:
wirkt mir zumindest in der aktuellen C-Zeit doch zu irritierend bzw. zu missverständlich (dies bleibt wohl leider vorerst so - auch wenn es anders gemeint bleibt):
sehe dies auch eher geeignet als Label (wie fairistmehr meinte)
... vielleicht gibt es da ne geeignetere Bezeichnung u/o Integrationsmöglichkeiten in bereits bestehende TeBe-Bewegung(en)?
eintracht
 
Beiträge: 173
Registriert: 13.01.18 19:01
Wohnort: Charlottenburg

Re: Q-Block TeBe

Beitragvon bronski » 20.04.21 21:27

Laika hat geschrieben:Ich kann nachvollziehen, dass neue Entwicklungen in der Fan-Szene vielleicht erstmal komisch wirken, weil "dit war ja bisher immer so hier".
[...]

Ich möchte auch nochmal zu bedenken geben, dass ich in einer sehr weirden Situation zu TeBe gekommen bin, nämlich in einer Zeit, in der pandemiebedingt keine Spiele stattfinden und ich deshalb auch abgesehen von den digitalen Fan-Treffen und dem Lila Kanal keinen direkten Kontakt zu anderen Fans habe.


Dazu gehört schon ein bisschen Sendungsbewusstsein.
Die vollständige Rückverkrachtung des deutschen Fußballs, dafür grölen wir! -- Brigade Tina Drombusch / BTD
bronski
 
Beiträge: 1612
Registriert: 08.02.03 13:40
Wohnort: soldiner kiez

Re: Q-Block TeBe

Beitragvon BRB-Jörg » 22.04.21 21:29

Laika hat geschrieben:Ich möchte mich nicht separieren. Ich möchte Sichtbarkeit und Bewusstsein schaffen. Klar könnte ich auch einfach meine Trans-Flagge aufhängen und gut ist. Ich finde es aber gut und sinnvoll, eine nach außen wahrnehmbare Plattform zu schaffen, sowohl für neue TeBe-Fans aber auch als Zeichen für andere (vielleicht insgesamt eher nicht so inklusive) Fan-Szenen, dass queere Repräsentation im Stadion möglich und schön ist und Dinge verändern kann. Ehrlich gesagt verstehe ich die Kritik der "Separation" nicht, denn es gibt ja auch andere Fan-Gruppen, wird da auch kritisiert, dass die sich "separieren"? Wenn ja, warum? Lasst Leute doch ihr Ding machen. Wenn nein, warum dann beim Q-Block? Der Witz an dem Namen ist doch gerade, dass im Mommse kein Q-Block existiert, der Q-Block ist also sozusagen überall, im ganzen Stadion. Es gibt ja auch E-Block Sticker, ist das auch Separation?

Ich kann nachvollziehen, dass neue Entwicklungen in der Fan-Szene vielleicht erstmal komisch wirken, weil "dit war ja bisher immer so hier". Ich finde es aber nicht hilfreich, Dinge dazu zu sagen, die teilweise entmutigend wirken. Ja, ich bin neu in der Fan-Szene; ja, ich kenne viele Konflikte und Debatten von früher nicht; ja, ich weiß nicht genau wie der Hase hier läuft. Aber ich kann das ja auch nur durch ausprobieren lernen und ich fände es wirklich nett, wenn der "dit brauchen wir hier nich"-Reflex vielleicht erstmal runtergeschluckt wird und versucht wird, meine Motivation zu verstehen. Wo ich früher beim Fußball war, wäre ich für eine Regenbogen-Fahne im Stadion wahrscheinlich verprügelt worden. Bei TeBe ist das kein Problem. Kein Wunder, dass ich leicht gehyped bin, oder? Diese Energie, diese Begeisterung versuche ich für was positives zu nutzen, um auch queere Themen anzusprechen und ins Bewusstsein zu rufen, die mit der Regenbogen-Flagge erstmal nicht direkt assoziiert werden. Ich finde zum Beispiel auch super, dass der BFV jetzt die Trans-Flagge hisst, da würdet Ihr doch auch nicht sagen "Was soll denn das, die Regenbogen-Flagge reicht doch!". Hoffe ich zumindest.

Naja. Ich hatte solche Reaktionen ehrlich gesagt erwartet. Traurig machen sie mich trotzdem. Denn ich war schon lange nicht mehr so gehyped für etwas wie die Fan-Arbeit bei TeBe. Ich würde mir wünschen, dass Ihr Euch erstmal ankuckt was das Projekt Q-Block so hervorbringt und dann könnt Ihr es ja immer noch scheiße finden. Und wer die Idee cool findet, kann das sehr gerne mitteilen, ich würde mich freuen.

Edit: Ich möchte auch nochmal zu bedenken geben, dass ich in einer sehr weirden Situation zu TeBe gekommen bin, nämlich in einer Zeit, in der pandemiebedingt keine Spiele stattfinden und ich deshalb auch abgesehen von den digitalen Fan-Treffen und dem Lila Kanal keinen direkten Kontakt zu anderen Fans habe. Ich bin mit dem Anspruch zu TeBe gekommen, nicht bloß passive Zuschauerin zu sein, sondern aktiv etwas zu gestalten. Und wenn ich eine Idee habe, dann will ich die umsetzen, so bin ich halt. Ich wollte und will mehr Sichtbarkeit für queere Themen schaffen, die sich nicht nur auf lesbische und schwule Repräsentation beschränken. Und weil ich eben oft nicht auf einer Idee einfach "sitzen bleiben" kann, wenn ich davon überzeugt bin, hab ich halt diese Sticker designed und den Twitter gemacht. Wenn ich mehr Möglichkeit gehabt hätte, mit anderen Fans ins Gespräch zu kommen, hätte ich das vielleicht anders gemacht. Vielleicht aber auch nicht. Mein Punkt ist: ich hatte voll Bock was zu machen und habs halt gemacht. Und ich finde viele verschiedene Gruppen, Label, etc in einer Fan-Szene können sehr bereichernd sein. Ich betrachte solche Vielfalt als Chance. Ich wäre dankbar, wenn Ihr das auch versuchen würdet.


Woher nimmst Du das Recht, dass die Kritik kommt wegen "Dit war ja bisher nimmer so hier"? Das ist absoluter Schwachsinn. Genauso wie, dass bei TeBe Bewusstsein und Sichtbarkeit für queere Themen geschaffen werden muss. Gibt's hier nämlich schon. Ist Konsens, ist im Bewusstsein jedes Stadionbesuchers vorhanden und fand man bei uns in den letzten Jahren nicht nur durch die Regenbogenflagge im Stadion, sondern eben auf Zaun Fahnen, Stickern, Werbebanden oder Anzeigen im Stadionheft. Ebenso gibt es Plattformen, beispielsweise das Fantreffen, Mitgliedsversammlungen oder beispielsweise auch "Fußballfans gegen Homophobie", was aus unserer Szene kam. Und genauso wie Du schreibst, dass Du Dir wünschst, dass man sich erst einmal anschaut, was der Q-Block bringt, würde ich mir wünschen, dass Du Dir erst einmal ein paar TeBe-Spiele anschaust. Um dann zu sehen, wo wirklich Bedarf ist für Engagement. Da gibt's einiges im Verein, beispielsweise hinsichtlich des Wiederaufbaus der Frauenmannschaften, Funktionen rund um die neue Amputiertenmannschaft oder bei der Unterstützung der Durchführung der Spieltage. Aber wenn jemand, der noch nie bei einem TeBe-Spiel war, plötzlich auftaucht und hier für queeres Bewusstsein sorgen will, dann ist das aus meiner Sicht nicht nur überflüssig, sondern auch ein Stück weit respektlos gegenüber dem bisherigen dahingehenden Engagement vieler Leute. Denn allzu intensiv scheinst Du Dich damit bislang nicht beschäftigt zu haben.

PS: Ich betrachte Vielfalt ebenso als Chance. Das sehe ich jedes Mal, wenn ich im E-Block stehe, und das ist auch einer der Faktoren, warum ich bei TeBe kleben geblieben bin. Schon Slime haben aber gesungen "Je kleiner wir sind, desto stärker der Drang, sich aufzuspalten". Ich persönlich brauch daher keine Gruppierungen. Ein bunter E-Block mit all seinen unterschiedlichen, wunderbaren Menschen - genau das ist für mich TeBe.
BRB-Jörg
 
Beiträge: 1967
Registriert: 26.05.03 13:45
Wohnort: Mariendorf

Re: Q-Block TeBe

Beitragvon Ogorek » 23.04.21 00:05

Ich bin auch nicht im lila-weißen Strampler groß geworden. Vielleicht stehe ich daher nicht auf diese spezielle Ausprägung von Willkommenskultur, die hier Menschen wie in diesem Falle Laika von manchen zuteil wird.
Lass doch einfach neue Leute ankommen und initiativ werden, und setz dich im Zweifel konstruktiv mit ihnen auseinander, anstatt gleich Unwissen mit Unvermögen gleichzusetzen oder die gemeinsame Fankultur missachtet zu wähnen.
In meiner Wahrnehmung stehen auch der Fanszene bei TeBe neue Leute und Impulse gut zu Gesicht.
Auch halte ich es bei allen Errungenschaften für eine Fehleinschätzung, "dass bei TeBe Bewusstsein und Sichtbarkeit für queere Themen... Konsens im Bewusstsein jedes Stadionbesuchers ist". Eine Menge Leute haben sich sehr dafür engagiert, dass Fußball bei TeBe anders zelebriert als in zahllosen anderen Klubs. Erfreulich ist meines Erachtens, dass es Leute gibt, die weiter daran "arbeiten" wollen, dass dies so bleibt bzw. sich verstetigen kann.
Wird Zeit, dass wieder Fußball ist...
Ogorek
 
Beiträge: 202
Registriert: 15.03.09 19:53
Wohnort: Rixdorf // Nuevo Collogne

Re: Q-Block TeBe

Beitragvon krautbomber » 23.04.21 02:08

Ogorek hat geschrieben:Ich bin auch nicht im lila-weißen Strampler groß geworden. Vielleicht stehe ich daher nicht auf diese spezielle Ausprägung von Willkommenskultur, die hier Menschen wie in diesem Falle Laika von manchen zuteil wird.
Lass doch einfach neue Leute ankommen und initiativ werden, und setz dich im Zweifel konstruktiv mit ihnen auseinander, anstatt gleich Unwissen mit Unvermögen gleichzusetzen oder die gemeinsame Fankultur missachtet zu wähnen.
In meiner Wahrnehmung stehen auch der Fanszene bei TeBe neue Leute und Impulse gut zu Gesicht.
Auch halte ich es bei allen Errungenschaften für eine Fehleinschätzung, "dass bei TeBe Bewusstsein und Sichtbarkeit für queere Themen... Konsens im Bewusstsein jedes Stadionbesuchers ist". Eine Menge Leute haben sich sehr dafür engagiert, dass Fußball bei TeBe anders zelebriert als in zahllosen anderen Klubs. Erfreulich ist meines Erachtens, dass es Leute gibt, die weiter daran "arbeiten" wollen, dass dies so bleibt bzw. sich verstetigen kann.
Wird Zeit, dass wieder Fußball ist...

word.
Tennis, Kuchen, Gala lesen - Ui!-Szene TeBe
krautbomber
Regie
 
Beiträge: 779
Registriert: 01.03.12 00:09
Wohnort: Neukölln

Re: Q-Block TeBe

Beitragvon Pinguin » 23.04.21 07:09

...ich will auch meinen eigenen, raumübergreifenden Block!

In's Mommse gehen und lediglich gemeinsam mit Freunden bei Bratwurst und Bier zu stehen, Fußball gucken und dabei zu wissen, dass ich keinen eigenen, raumübergreifenden Block habe, hat mich schon immer sehr genervt und gestresst...

Ist das "Y" noch frei? Nehm ich!

Neben all den Ansichten, Lebensformen, Ausprägungen, Hautfarben, Nationalitäten, für die TeBe schon lange steht, hat etwas noch keine Lobby bei uns:
die Urzeitkrebse!

Also hat der "Block Y" in Zukunft und raumübergreifend die Urzeitkrebse als expliziertes Merkmal auf der Blockfahne stehen und steht speziell für alte bis sehr alte Lebensformen egal welcher Couleur ein!
Als Sprachrohr guck ich nach alten Ausgaben vom "Yps"!

Forza Lyla-Weisse! Y-Blox-Rules!
Pinguin
 
Beiträge: 206
Registriert: 22.10.14 01:39

Re: Q-Block TeBe

Beitragvon Pinguin » 23.04.21 08:36

...ich arbeite schon an Anfeuerungen:

LYLA....
WEISSE....
LYLA.....
WEISSE...

...und:

BO-RUSS-Y-A!

...und:

Sie sind der Meinung:

DAS WAR SPYTZE!

LYLA WEISSE - LYLA WEISSE...
HY - HY....
Pinguin
 
Beiträge: 206
Registriert: 22.10.14 01:39

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste