Saisonprognosen 2022/23

Rund um unsere Fußballgöttinnen und die TeBe-Fanszene

Re: Saisonprognosen 2022/23

Beitragvon Lankwitzer » 03.08.22 17:18

Bei aller Zustimmung, das mit dem „ekelhaft“ kann man auch lassen, und nu ist gut. TeBe Spieler werden alles geben, nur darauf kommt es an.
Lankwitzer
 
Beiträge: 1147
Registriert: 23.12.04 19:58
Wohnort: Berlin-Lankwitz

Re: Saisonprognosen 2022/23

Beitragvon pusztapunk » 03.08.22 17:30

Fand die Wortwahl von HaHoHe angemessen. Und ich halte bei dem Thema mal ganz bewusst mein Maul.
Alles was in und um TeBe passiert wird im Lila Kanal abgesprochen und alles kommt auch so, wie es dort steht. Rainer L., Auskenner
pusztapunk
 
Beiträge: 6320
Registriert: 10.07.06 12:19
Wohnort: Westlich vom Westen

Re: Saisonprognosen 2022/23

Beitragvon Hugo » 05.08.22 20:29

Soeben Luckenwalde gegen Erfurt gesehen.
Grottenkick!
Und die sollen nicht zu schlagen sein?
Leute, nun lasst mal unsere Jungen auflaufen. Ziel:Mittelfeld!
Hugo
 
Beiträge: 24
Registriert: 12.03.22 18:00

Re: Saisonprognosen 2022/23

Beitragvon felix » 05.08.22 21:44

wir stehen aktuell 13 tabellenplätze vor dem verstrahlten pele wollitz ihm seine truppe. wenn das nach dem letzten spieltag immer noch oder wieder so ist, schmeiß ich ne runde (unabhängig davon, ob der dann noch trainer ist, was im fall der fälle wahrscheinlich unwahrscheinlich wäre). zugegeben: eine wette mit geringem risiko. die momentaufnahme ist trotzdem schön.
und zur fragestellung dieses threads: positive überraschung der saison wird hoffentlich TeBe, alles andere interresiert mich allenfalls peripher a.k.a. geht mir am arsch vorbei bzw. woher soll ich das wissen.
I'm bored.
I'm the chairman of the bored.
felix
 
Beiträge: 2919
Registriert: 19.01.03 20:05
Wohnort: Kurz vor Wuhlistan

Re: Saisonprognosen 2022/23

Beitragvon Andy » 05.08.22 22:36

Es wäre ein zimelich sinnloses Fan-Forum, wenn TeBe Fans nicht Prognosen oder Kritik schreiben können, ohne, dass die aller heiligsten Users mit sinnlosen Vorwürfen kommen.
Lass bitte diese Überidentifikation, obwohl es hier tatsächlich Tradition hat.
Dass Fans Meinungen und Erwartungen haben, traumatisiert nicht die Mannschaft. Maybe the opposite.
Ich mache mir auch um den Klassenerhalt Sorgen, ist eine realistische Einschätzung, aber freue mich desto mehr Tennis Borussia live zu unterstützen, und mit Euch im Block lautstark ein Bier zu trinken.
Weapons for Ukraine!
Andy
 
Beiträge: 153
Registriert: 11.09.20 01:17
Wohnort: West Berlin

Re: Saisonprognosen 2022/23

Beitragvon BRB-Jörg » 05.08.22 22:38

felix hat geschrieben:wir stehen aktuell 13 tabellenplätze vor dem verstrahlten pele wollitz ihm seine truppe. wenn das nach dem letzten spieltag immer noch oder wieder so ist, schmeiß ich ne runde (unabhängig davon, ob der dann noch trainer ist, was im fall der fälle wahrscheinlich unwahrscheinlich wäre). zugegeben: eine wette mit geringem risiko. die momentaufnahme ist trotzdem schön.
und zur fragestellung dieses threads: positive überraschung der saison wird hoffentlich TeBe, alles andere interresiert mich allenfalls peripher a.k.a. geht mir am arsch vorbei bzw. woher soll ich das wissen.


Wenn wir morgen um 15 Uhr noch vor olle Pelé stehen, wäre ich in jedem Fall zufrieden.
BRB-Jörg
 
Beiträge: 2296
Registriert: 26.05.03 13:45
Wohnort: Mariendorf

Re: Saisonprognosen 2022/23

Beitragvon Hugo » 06.08.22 06:55

An Andy:
Es hat definitiv nichts mit „Überidentifikation“ zu tun, wenn man dem Hyperkritizismus einzelner noch vor dem ersten Spiel einfach eine positive Erwartung entgegensetzt!
Lasst sie doch erst einmal spielen, bevor ihr sie
auf den Abstiegsplätzen wähnt.
Um die werden sich auch noch ganz andere bewerben. Also:
„Die Wahrheit is auf’m Platz“!
Und jetzt mögen sie sich erstmal gut in Chemnitz schlagen !
Hugo
 
Beiträge: 24
Registriert: 12.03.22 18:00

Re: Saisonprognosen 2022/23

Beitragvon Metsämurmeli » 06.08.22 07:37

Mich nervt es, dass ohne Kohle auch in einer RL nichts geht. Es offenbar auch keine Perspektive gibt, die es ermöglicht längerfristig mit guten Spielern zu planen. Allein der Standort Berlin trägt sein Teil dazu bei. Die halbe Liga besteht aus Berliner und Randberliner Vereinen. Weshalb also TeBe?! Die einzige Möglichkeit wäre wohl wieder ein großer Gönner. Ging in der Vergangenheit immer schief. Letzte Saison ohne viel Geld was gerissen, aber einige Leistungsträger sind halt weg. Mit dem Etat über Jahre kontinuierlich oben oder im Mittelfeld mitzuspielen, kaum möglich. Es braucht Idealisten unter den Spielern. Aber welche Verbindung haben denn junge Menschen zu einem Verein? Den Gehaltscheck, wenn man nicht Barca oder PSG oder um mal im Rahmen zu bleiben, vl. noch Erna ist. Letztendlich will man sich für höhere Aufgaben präsentieren. Spieler wie Nico Matt sind halt leider eine Ausnahme. Also schwer 22 davon auf einmal aufzutreiben. Aber alles in allem machen diese Umstände es nicht leichter am Ende eine positive Prognose abzugeben. Ich fürchte aktuell auch schlimmes, jedenfalls auf dem Papier sieht es nicht so gut aus. Gerne lasse ich mich positiv überraschen und würde es der jungen Truppe wünschen, wenn sie gut zusammen findet und mithalten kann. In meinen Träumen, landen wir mindestens im gesicherten Mittelfeld, aber *ringring* wenn der Wecker klingt, wache ich auf und mache mir große Sorgen. Irgendwas zwischen Platz 14 und 16 ist vielleicht realistisch, in der Hoffnung, dass wir nicht zum Tasmania der neuen Saison werden.
Metsämurmeli
 
Beiträge: 316
Registriert: 03.06.15 10:33

Re: Saisonprognosen 2022/23

Beitragvon jensolito » 06.08.22 07:59

Half in der Coronazeit zuletzt auch das Kurzarbeitergeld um über die Saison zu kommen ?
purple haze all in my brain
jensolito
 
Beiträge: 5487
Registriert: 28.03.06 21:30
Wohnort: Berlin 37

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Fränki und 26 Gäste