Tradionsmasters am 11./12. Januar 2020

Rund um unsere Fußballgöttinnen und die TeBe-Fanszene

Re: Tradionsmasters am 11./12. Januar 2020

Beitragvon Denis » 13.01.20 16:56

McGeiz hat geschrieben:Vielen Dank für zwei tolle Tage. Dass wir sportlich keine Chance haben werden, war abzusehen.
Ich finde aber, dass wir dem Motto des Turniers am ehesten gerecht wurden und unsere Lieblinge eingeladen haben.


Das finde ich auch ganz wichtig und hat für mich einen großen Teil zum Spaß beigetragen. Wir hatten eine echte Legenden-Mannschaft am Start und nicht lauter so "hat nur 5 Minuten für uns gespielt, aber steht noch voll im Saft"-Spieler an denen ich eher nicht so viel Freude gehabt hätte.

Wäre wirklich toll, wenn TeBe noch mal eingeladen werden würde. Das Turnier macht sehr vieles richtig, was sonst oft von größeren Veranstaltungen vergeigt wird. Orga, Präsentation usw alles Top.
"In den letzten Jahren gab es sehr viele Sponsoren die sich wg. der Rothersgruppierungen von Verein wieder abgewendet haben."
Denis
 
Beiträge: 10858
Registriert: 03.01.03 15:07
Wohnort: Am Rande des Moab

Re: Tradionsmasters am 11./12. Januar 2020

Beitragvon McGeiz » 13.01.20 18:02

Wird es vom Turnier Autogrammkarten im Fanshop o.ä. geben?
Mein kleiner Neffe war erstmals bei einem Turnier und hätte gerne irgendein Autogramm.
Leider hat er mir das erst nach dem Turnier gesagt, so dass ich vor Ort nichts mehr organisieren konnte.
Vielen Dank im voraus.
McGeiz
 
Beiträge: 694
Registriert: 22.06.05 21:21
Wohnort: Lichterfelde

Re: Tradionsmasters am 11./12. Januar 2020

Beitragvon mr. bungle » 13.01.20 18:36

Aber nicht, dass irgendwann Jerome Boateng sagt, er sei nicht gefragt worden.:)

Gerade mal gegoogelt, den Jungen. Klingt vielversprechend. Hätten wir den mal auf dem Zettel gehabt. ;)

Nein, er hat natürlich exakt den gleichen Terminplan wie Gerland und ist in Katar. Unabhängig davon hätte er nicht gedurft, da noch aktiv und außerdem knapp unter dem Mindestalter fürs Turnier.

Genau das war natürlich die Crux bei Hartmann. Was wäre der gern dabei gewesen, aber er darf frühestens 2024 mitkicken. Ziemlich sicher wird Erna dann auch an ihn herantreten. Dass er immer wieder betont hat, bis zu seinem Abschied aus dem Profifußball sehr unglücklich gewesen zu sein, dürfte wahrscheinlich kein Ausschlusskriterium sein. Die gehen da sehr generalstabsmäßig ran. Statt Lieblingsspieler-Listen haben die Datenbanken und gewissermaßen jeden auf dem Schirm, der auch nur ein Probetraining für sie absolviert hat.

Klar haben die Großen auch ihre tatsächlichen Legenden dabei. Aber Leute wie Thon oder Zecke sind dann eher als Symbolfiguren am Start. Haben wir auch, aber Schulle oder Benny sind eben um die 70 und nicht 50.

Wir haben aber einen mündlichen ″Vorvertrag” mit Lenny, sodass die Chancen sicher ganz gut stehen, ihn dann in lila-weiß zu sehen. Auch wenn unsere Spieler im Gegensatz zu denen anderer Teams rein "ehrenamtlich" auflaufen. Und das für den Verein, der in Deutschland das Profitum erfunden hat. ;)


Vielen Dank für zwei tolle Tage. Dass wir sportlich keine Chance haben werden, war abzusehen.

Zumindest für dich, der mit seinen Prognosen ja meistens goldrichtig liegt. ;)

Micha sah das bekanntlich etwas optimistischer. Aber er war halt auch heiß darauf, auf großer Bühne zu beweisen, wer der legitime Nachfolger Gerd Müllers ist. Musste sich wohl auch erst dran gewöhnen, dass die Gegenspieler schon abgezockter sind als diejenigen, mit denen er es in der Brandenburger Pampa zu tun hat. Auch ohne Torerfolg hatte er aber seinen Spaß. Wie alle.

Die Auftaktklatsche gegen Erna tat natürlich schon weh. Als dann auch Nordsachsen fünf Dinger gegen die fing und Erna im Finale auch Dinamo wegfegte, fühlten sich unsere Jungs etwas rehabilitiert.

Gegen Bremen, am Ende Turnierdritter, und Nordsachsen war lange Zeit etwas drin, in diesen Partien empfand ich uns nicht als chancenlos. Ärgerlichster Moment des Turniers für mich daher die Entstehung des 0:2 gegen Nordsachsen. Danach war's natürlich gelaufen. Wär schon geil gewesen, gegen die den Ausgleich zu schießen. Recht nah dran waren wir ja mehrfach.

Die verletzten Peschel und Taljevic hätten uns gutgetan. Bei Taljevic passierte das zwei Tage vor dem Turnier, bei Peschel am vergangenen Wochenende bei einem Einsatz für den VfL. Er ließ sich mit seiner endgültigen Absage bis zum Freitagabend Zeit, obwohl realistisch gesehen wohl keine Chance bestand. Hatte sich einfach sehr auf das Turnier gefreut und hat sich gewünscht, dass er ″sein” Trikot dennoch bekommt. Ist also auch ein Kandidat, falls wir wieder eingeladen werden.

Gerade angesichts der beiden Ausfälle war es dann schon wertvoll, mit Ouaklili nochmal nachrüsten zu können. In der damaligen Katastrophensaison zählte ich ihn auch klar zu den Abzockern, denen alles egal war. Deshalb war es echt überraschend, ihn als umgänglichen, bescheidenen und interessierten Typen kennenzulernen. Entschuldigte sich tausendmal für seine Verletzung (!) und stand am Sonntag als Erster wieder auf der Matte, weil er bei seinem Team sein wollte. <3

Auch das eigentlich banale Detail, dass er als vermutich einziger Spieler des Turniers mit den Öffis anreiste, passte nicht zu meinem bisherigen Bild von ihm.

Augenscheinlich hatte es damals weniger mit Arroganz zu tun, dass er für uns genauso wenig ablieferte wie alle anderen aus dem Kader. Sondern mit der katastrophalen Chemie. Nebenbei, über einen Herrn aus Ettlingen wurden auch an diesem Wochenende wieder witzige bis haarsträubende Anekdoten ausgetauscht.

Ich finde aber, dass wir dem Motto des Turniers am ehesten gerecht wurden und unsere Lieblinge eingeladen haben.

Das wurde tatsächlich konsequent versucht. Und wie gesagt: Natürlich hätten wir da auch nicht mit einer U35-Combo antanzen können, die aus lauter No Names besteht, aus Sicht des breiten Publikums zumindest. Bei einer Truppe aus lauter Berlin-Liga-Veteranen hätte sport1 für die Dauer unserer Partien wahrscheinlich ein Testbild eingeblendet. ;)

Vor allem die drei Westbundesligisten haben einige Spieler mitgebracht, die man gar nicht unbedingt mit ihren Vereinen in Verbindung gebracht hätte.

Du sagst es. Mittlerweile scheint das Abschneiden ihrer Teams vielen Klubs durchaus wichtig zu sein, das ist auch der Unterschied zu den Anfangsjahren. Gerade Erna dürfte es wichtig gewesen sein, sich nicht auch noch in der Halle von rot-weiß demütigen zu lassen.

Alme Civa meinte bereits vor dem Turnier, dass er die Verbissenheit und den Ehrgeiz, mit dem die Profiklubs in das Turnier gehen, etwas bedauert. Man sei doch mittlerweile in einem Alter, wo sich niemand mehr beweisen müsse und man das Ganze (noch) etwas spaßbetonter angehen könne. Diesen Spirit haben wir möglicherweise am ehesten verkörpert. Gerade auch Stani hat das immer wieder betont.

Anyway, das Ganze war eine erfrischende Abwechslung zum TeBe-Alltag, zumindest für die Nostalgiker unter uns.

P.S. Falls wir nächstes oder irgendein anderes Jahr wieder eingeladen werden, können wir ja auch gerne mal gemeinsam brainstormen @McGeiz.
Wir sind 1,3 Millionen hier.
mr. bungle
 
Beiträge: 8801
Registriert: 06.02.03 02:55
Wohnort: Schöneberg

Re: Tradionsmasters am 11./12. Januar 2020

Beitragvon mr. bungle » 13.01.20 20:33

Und selbst im Nachgang noch böses Blut:

"Peinlich": Mattuschka teilt gegen Erna aus

Angeblich soll Benyamina aus Wut über die vermeintliche Schiebung eine Wasserflasche auf das bzw. Richtung Feld geworfen und dann Ärger mit den Secus bekommen haben. Hab das Spiel selber nicht gesehen.

Seit der Wind und das Meer einander auf allen Ebenen beharken, leide ich fast ein wenig unter Hass-Entzug.
Wir sind 1,3 Millionen hier.
mr. bungle
 
Beiträge: 8801
Registriert: 06.02.03 02:55
Wohnort: Schöneberg

Re: Tradionsmasters am 11./12. Januar 2020

Beitragvon Gerd » 13.01.20 20:57

Karim Benyamina, Fair-Play-Experte.
Gerd
 
Beiträge: 1489
Registriert: 04.08.10 08:51

Re: Tradionsmasters am 11./12. Januar 2020

Beitragvon McGeiz » 13.01.20 22:29

@ mr. bungle
Dass Boateng noch aktiv sein soll, halte ich für fraglich :D
Nein, ist natürlich ein Traum für die Zukunft.
Und die großen Ideen habe ich jetzt auch nicht. Guido Block hätte den Altersdurchschnitt auch nicht gesenkt.
Habe mal kurz geschaut, ob Besart Berisha noch aktiv ist. Aber verdammt, ja, er spielt noch immer.
Ihr habt das wirklich gut gemacht. Aber gerne arbeite ich die alten Jugendjahrgänge durch um ggf. wenigstens einen Vorschlag machen zu können.
Und teilweise war ich über das Gift auf dem Platz erschrocken. Zwei Spieler haben sich derart beharkt, dass der eine zweimal mit dem Ellenbogen zugeschlagen hat.
Ich habe mir das vorher anders vorgestellt.

Und bei der Debatte um das Ausscheiden von Nordsachsen gehe ich jetzt in die Mindermeinung. Was Erna da gemacht hat, hatte WM78 oder WM82-Niveau. Nordsachsen war die einzige Mannschaft, die ihnen gefährlich geworden ist und sie haben sie aus dem Weg geräumt.
Ich finde das nicht clever, ich finde es blöd. Wenn zwei Mannschaften aus der Gruppe weiterkommen, sollen das die beiden besten sein. Werder fiel deutlich ab. Punkt. Erna hat in den letzten Minuten nicht mal versucht noch ein Tor zu machen. Unsportlich.
Während die Unioner ihre Mannschaft angefeuert haben, hörte man von den Ernafans vor allem "Scheiß Un.". Selbst kleine Piepels haben das die ganze Zeit gerufen.
Mein Schwager ist komplett angewidert, mein Neffe erzählt nur von den Gesängen.
Nach 17 Jahren ist es Zeit das eigene Ranking zu überdenken.
Mediamarkt ist besser. Ich verstehe Tusche.
McGeiz
 
Beiträge: 694
Registriert: 22.06.05 21:21
Wohnort: Lichterfelde

Re: Tradionsmasters am 11./12. Januar 2020

Beitragvon jensolito » 13.01.20 22:48

Fand den Kader - wie gesagt - absolut prima. Lauter Lieblinge! Jerome Boateng sicherlich nicht mehr so gut wie vor ein paar Jahren, wird mir aber zu sehr runter geschrieben. Und wenn der aktive Jerome wechselt... gibt es wohl Kopeken.
Jovanovic und Takyi wären noch fein gewesen, Tiffert, Lenni H. irgendwann ... Bruno A. und Taskin Aksoy halt auch nicht mehr die Jüngsten. Aber wir werden da wahrscheinlich nicht wieder eingeladen und auflaufen, oder?
Ein "wahnsinnig sympathischer" Unioner meinte in der S- Bahn zu seinem Kumpel, dass TeBe da nichts zu suchen hätte ... nicht so viele Zuschauer (stimmt, waren ja auch massenweise Dortmunder, Gelsenkirchener, Leverkusener und Bremer da), sportlich doch eher uninteressant, Spieler auch zu alt (haha) ... witzig, eine Fanaktion wie bei uns, sollte doch gerade deren Respekt bekommen.

Absolute Unsympathen gibt es bekanntermaßen bei Nordsachsen und Erna ... und eher nette Leute halt auch. War auch am Wochenende wieder so. Bei Benny Wendts Interview und bei den Genesungswünschen klatschen jedenfalls Blaue und Rote. Überraschte mich etwas.
purple haze all in my brain
jensolito
 
Beiträge: 5091
Registriert: 28.03.06 21:30
Wohnort: Berlin 37

Re: Tradionsmasters am 11./12. Januar 2020

Beitragvon mr. bungle » 13.01.20 23:19

McGeiz hat geschrieben:Dass Boateng noch aktiv sein soll, halte ich für fraglich :D


Das ist zugegeben Definitionssache. :D

Das "verschobene" Spiel habe ich nicht gesehen, deshalb vermag ich mir kein Urteil zu erlauben. Die Schilderungen, die ich hörte, ähneln aber deinen. Stinkig wären wir da auch. Tusche und Benyamina zu dissen ist aber anlassunabhängig immer ok. ;)

Jetzt bin ich jedenfalls neugierig und muss mir dieses Spiel wohl mal angucken.

Ich habe kein wirkliches Negativ-Ranking mehr. Als Unberlin aufstieg, hat mich das kaum noch groß gewurmt, ich war ehrlich gesagt sogar etwas gespannt darauf. Erst mit den unterirdischen Derby-Plakaten und der nicht minder peinlichen Kleinrederei durch Vereinsoffizielle wurde ich dankenswerterweise wieder an alles erinnert, was ich an ihnen schrecklich finde. Wir haben halt unsere Geschichte mit denen wie kaum jemand sonst. Objektiv betrachtet ist die Fanszene aktuell sicher nicht unangenehmer als die von Erna, dank des Hipster-Zustroms im Querschnitt vermutlich sogar zivilisierter. Und wenn ich die "Dinamo"-Rufe richtig gedeutet habe, war das ja sogar ein Anflug von Humor.

Mir wurde vorhin gesagt, 5 Spieler von Erna waren 2018 (!) noch in den ersten drei Ligen unterwegs. Habs nicht nachgerechnet, aber so ungefähr wirds hinkommen. Da ist deren Dominanz kein Wunder.

Resonanz der anderen Spieler und Trainer zu unseren Auftritten war durchaus positiv. Entweder sie waren einfach freundlich, oder sie hatten tatsächlich erwartet, wir würden jedes Spiel zweistellig untergehen. ;)
Wir sind 1,3 Millionen hier.
mr. bungle
 
Beiträge: 8801
Registriert: 06.02.03 02:55
Wohnort: Schöneberg

Re: Tradionsmasters am 11./12. Januar 2020

Beitragvon Mario » 13.01.20 23:53

Dass uns MICHA kein Hallenspieler ist und mehr gehadert und auf dem Boden lag ist nicht schlimm.
Wäre das Turnier auf einem richtigen Feld bzw. Kleinfeld ausgetragen worden, hätte er sie ALLE nass gemacht. Er brauch halt etwas mehr Platz :D
Endlich wieder LILA Trikot und WEISSE Hose!
Mario
 
Beiträge: 309
Registriert: 31.07.19 13:07
Wohnort: Berlin Zehlendorf

Re: Tradionsmasters am 11./12. Januar 2020

Beitragvon ping-pong-alex » 14.01.20 00:56

jensolito hat geschrieben:, dass TeBe da nichts zu suchen hätte ... , sportlich doch eher uninteressant, Spieler auch zu alt (haha) ... .


ich fand es dann doch recht überraschend, wie sportlich ehrgeizig manche teams in das turnier gegangen sind, was ja dem turniermotto nicht so ganz gerecht wird; ein paar mehr spieler vom kaliber Ailton hätten es dann doch sein können;ich fand, dass wir das überragend gemacht haben, da wir - aus unserer sicht - tatsächlich viele legenden auflaufen ließen - immerhin haben wir den T-Shirt-Wettbewerb klar gewonnen ; mir hat das turnier erstaunlich viel spass gemacht und Goran ist noch immer ein richtig guter torsteher

danke an alle, die an der orga beteiligt waren
ich war Tebe-ich bin TeBe- ich werde TeBe sein

Der Internationalismus hört am Strafraum auf

08.05.2020 - 75 Jahre - Bella Ciao - Modena City Ramblers

https://www.youtube.com/watch?v=55yCQOioTyY
ping-pong-alex
 
Beiträge: 6144
Registriert: 06.01.03 17:54
Wohnort: ex ökonomische & politische Einheit Westberlin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BOBBY_MOORE und 14 Gäste