Eichkamp

Fußball ohne Tennis & alljemeinet Rumschäkern

Re: Eichkamp

Beitragvon ping-pong-alex » 10.04.20 17:38

Norbert hat geschrieben:@Alex: Du konntest damals im Naafi einkaufen? Interessant! .


Ich durfte bis zu einem gewissen alter meine mutter begleiten;irgendwann ließen einen dann die wachen nicht mehr mit rein; am relaxten waren die Franzosen mit dem econemat, wo man natürlich schick steuerfrei wein, käse etc. einkaufen durfte; das px der Amis hatte mir nie so richtig gefallen. am besten war natürlich der Officers Club mit seinem swimming pool; heutzutage so ein edelschuppen im Westend auf dem weg zum Mommse

https://www.ic-b.de/en/club.html
ich war Tebe-ich bin TeBe- ich werde TeBe sein

Der Internationalismus hört am Strafraum auf

08.05.2020 - 75 Jahre - Bella Ciao - Modena City Ramblers

https://www.youtube.com/watch?v=55yCQOioTyY
ping-pong-alex
 
Beiträge: 6005
Registriert: 06.01.03 17:54
Wohnort: ex ökonomische & politische Einheit Westberlin

Re: Eichkamp

Beitragvon QBA » 10.04.20 18:10

Capri Berlino habe ich ganz vergessen:
https://m.facebook.com/sccapri/?locale2=de_DE
QBA
 
Beiträge: 11116
Registriert: 05.11.06 16:40

Re: Eichkamp

Beitragvon jimmyconnors » 10.04.20 20:56

auf dem gelände mit der gruseligen unterführung gab es bis vorn paar jahren ein ernst-thälmann-heim, meine es letztes jahr als ich da mal längs gefahren bin, nicht mehr gesehen zu haben. fand ich aber jedenfalls interessant für west-berlin ...
ich glaube ich brauche dir nichts erklären was ultra heißt ich gehe schon zum fussball da warst du noch auf der seerose
jimmyconnors
Regie
 
Beiträge: 4025
Registriert: 31.10.08 19:32

Re: Eichkamp

Beitragvon Denis » 10.04.20 21:05

jimmyconnors hat geschrieben:auf dem gelände mit der gruseligen unterführung gab es bis vorn paar jahren ein ernst-thälmann-heim, meine es letztes jahr als ich da mal längs gefahren bin, nicht mehr gesehen zu haben. fand ich aber jedenfalls interessant für west-berlin ...


Das ist halt die alte Reichsbahnersiedlung, d.h. da war man eher Ostberlinisch eingestellt. Als ich vor ein paar Jahren da mal zum Stadion entlang gegangen bin stand vor einem der Wohnhäuser auch ein scheinbar noch genutzter Trabbi. Da passt so ein Thälmann-Heim ja ganz gut dazu.

Ich kenne übrigens mindestens einen langjährigen TeBe-Fan, der jetzt in der Siedlung wohnt. Sehr praktische Wohnlage.

Bei der Unterführung denke ich jedes (!) mal: "Hoffentlich kommen mir jetzt nicht Hools entgegen". Die Driving Range war toll, hab da öfters mal Golfbälle ins Nichts geschlagen.
"In den letzten Jahren gab es sehr viele Sponsoren die sich wg. der Rothersgruppierungen von Verein wieder abgewendet haben."
Denis
 
Beiträge: 10792
Registriert: 03.01.03 15:07
Wohnort: Am Rande des Moab

Re: Eichkamp

Beitragvon Denis » 10.04.20 21:08

ping-pong-alex hat geschrieben:
ein älterer Artikel aus der FuWo

https://fussball-woche.de/artikel/der-t ... eisliga-c/


Wusste gar nicht, dass der Artikel auch Online zu finden ist. War eine der (positiv) abgefahreneren Reportagen/Interviews, die ich bislang für die FuWo geführt habe. Ich hoffe ja wirklich, dass sie irgendwann mal wieder im normalen Spielbetrieb auftauchen.
"In den letzten Jahren gab es sehr viele Sponsoren die sich wg. der Rothersgruppierungen von Verein wieder abgewendet haben."
Denis
 
Beiträge: 10792
Registriert: 03.01.03 15:07
Wohnort: Am Rande des Moab

Re: Eichkamp

Beitragvon Hans » 11.04.20 13:14

Alex zur info:
der s-bahnhof westkreuz wurde im jahre 1993 wiedereröffnet. von dort war die siedlung eichkamp mit der Buslinie 219 verbunden.
als im janaur 1998 der s-bahnhof eichkamp wieder eröffnet wurde, wurde in der folge diese buslinie eingestellt.
Hans
 
Beiträge: 1139
Registriert: 31.03.06 21:01
Wohnort: Berlin

Re: Eichkamp

Beitragvon QBA » 13.04.20 15:46

Hier ist ein Blick ins Jahr 1928 möglich:
https://1928.tagesspiegel.de/

Die ganzen Sportplätze waren damals auf der anderen Seite der Gleise. Später kam dann die Messe.
QBA
 
Beiträge: 11116
Registriert: 05.11.06 16:40

Re: Eichkamp

Beitragvon Denis » 14.04.20 10:17

QBA hat geschrieben:Hier ist ein Blick ins Jahr 1928 möglich:
https://1928.tagesspiegel.de/

Die ganzen Sportplätze waren damals auf der anderen Seite der Gleise. Später kam dann die Messe.


Auf https://digital.zlb.de/viewer/ gibts auch noch weitere alte Stadtpläne aus allen möglichen Jahrzehnten. Durchaus ganz interessant, wie sich die Stadt verändert hat und teilweise auch wieder gar nicht.
"In den letzten Jahren gab es sehr viele Sponsoren die sich wg. der Rothersgruppierungen von Verein wieder abgewendet haben."
Denis
 
Beiträge: 10792
Registriert: 03.01.03 15:07
Wohnort: Am Rande des Moab

Re: Eichkamp

Beitragvon frank rijkaard » 10.05.20 11:22

frank rijkaard
 
Beiträge: 1840
Registriert: 17.09.10 19:18

Re: Eichkamp

Beitragvon QBA » 13.05.20 21:09

QBA
 
Beiträge: 11116
Registriert: 05.11.06 16:40

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste