Tickets 22.08. vs Chemie

Rund um unsere Fußballgöttinnen und die TeBe-Fanszene

Re: Tickets 22.08. vs Chemie

Beitragvon Gerd » 23.08.20 21:25

Ich setze mal kurz meine Vereinsfunktionärsmütze ab.

Ich hab so ein wenig das Gefühl, dass einzelne von uns gehofft haben, dieses Spiel hätte der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein können.
Und jetzt ist die Entäuschung da.

Ganz ehrlich, Chemie ist zwar eine der netteren Fanszenen in dieser Liga, aber das ist halt eine sehr niedrig liegende Messlatte. Angesichts Chemnitz, Cottbus und dieses anderen leipziger Vereins bin ich froh über jeden Gästeanhang, der nicht mit erigiertem rechten Arm bei uns aufläuft und sich boxen will.
Daher kann ich mit Chemie ganz gut leben, aber unsere Freunde sind sie halt nicht.
Deshalb juckt mich ein platter Antigesang recht wenig.

/Mütze wieder auf
Gerd
 
Beiträge: 1487
Registriert: 04.08.10 08:51

Re: Tickets 22.08. vs Chemie

Beitragvon ping-pong-alex » 23.08.20 22:05

ein recht interessanter kommentar aus dem Chemie-Forum speziell zum thema ticketvergabe:

user Esca:

Zitat:"Weil du mich direkt angesprochen hast. Ich bleibe bei meiner Haltung "Alle oder Keiner". Am Ende war ich doch in Berlin weil ich es unterm Strich kaum glauben konnte, dass TeBe wirklich einen offenen Verkauf durchführt, nachdem unser Verein das minimale Kontingent von 100 Tickets zurecht abgelehnt hatte. Natürlich schlägt man dann zu, wenn solch ein verlockendes Angebot bei dir auf dem Computermonitor aufblitzt und dir schon X Leute gesagt haben, dass sie fahren und Tickets haben. Ich hatte insgeheim sogar auf 400 Chemiker gehofft und wenn einige fixer gewesen wären, dann wäre es wahrscheinlich auch genau so gekommen. Dienstag war ja leider schon ausverkauft.
Es ist ja auch kein normaler Stadionbesuch der Szene und der Allesfahrer gewesen. Wenn man dort ob der Freiheiten gewollt hätte, Gott man hätte dort theoretisch komplett anflaggen und supporten können. Wer hätte es denn vor Ort verhindern sollen? Aber wer will im Anbetracht der Situation auf Alltag machen? Natürlich macht sowas keiner, zumal der Spaß ob der eingehaltenen Hygieneregeln sowieso leidet. Daher verstehe ich auch ehrlich gesagt dieses Geflenne im TeBe-Forum nicht denn es wurde sich, abgesehen von ein paar kurzen Gesängen und dem Torjubel, an alles gehalten. Insgesamt war es eine entspannte Atmosphäre und bis auf "Lila Weiße, Westberliner..." fiel kein böses Wort. Die, die es skandierten mussten selber darüber lachen und man kann es getrost als Folklore bezeichnen. Den allermeisten der vor Ort gewesenen ist TeBe schei*egal und bekanntlich sind sich Einzelpersonen beider Fanszenen von ihrem Weltbild und der persönlichen Grundüberzeugung her sogar nah. Insgesamt war alles easy daher kann ich das Gejammer im TeBe-Forum teilweise nicht verstehen. Natürlich kann man über die weniger eingehaltene Abstandshaltung im chemischen Fanverbund geteilter Meinung sein, doch sollte man auch dazu wissen, das einige welche dort vor Ort waren, auch privat ein engeres Verhältnis pflegen und man sich nicht nur einmal die Woche sieht. Sprich, wenn man es lustig umschreiben möchte, quasi ein Chemie-Haushalt unterwegs war. Wir haben nun mal, auch bei punktuell internen Meinungsverschiedenheiten, ein sehr großes chemisches Zusammengehörigkeitsgefühl. Es zeichnet uns als Szene auch aus. Auswärts um so mehr. Man kann sich also in Berlin die Schnappatmung verkneifen. Kein Berliner wurde abgezogen, keine Fahne geklaut, niemand vom Heimverein bedroht oder irgendein Revierverhalten bzw. Mackertum an den Tag gelegt. Sprich, wir waren den Umständen entsprechend gute Gäste. Wenn man so eine liberale Berliner Kartenpolitik natürlich gegen Cottbus oder Chemnitz macht, könnte es durchaus erhebliche Probleme geben denn deren Toleranzgrenze ist gemeinhin gering, gerade auf Grund der politischen Meinungsverschiedenheiten, um es dezent auszudrücken. Oder anders ausgedrückt, die gehen mit 250 Leuten einmal im Rundumschlag durchs Mommsenstadion wenn sie es denn wollen. Aufhalten würde sie wohl kaum jemand."

http://leutzscherfreundeskreis.com/foru ... ic=2258.75

möglicherweise entspannt sich die situation ab nächsten monat, falls mehr als die 850 tickets verkauft werden dürfen und man den gästeblock offen hat.
ich war Tebe-ich bin TeBe- ich werde TeBe sein

Der Internationalismus hört am Strafraum auf

08.05.2020 - 75 Jahre - Bella Ciao - Modena City Ramblers

https://www.youtube.com/watch?v=55yCQOioTyY
ping-pong-alex
 
Beiträge: 6128
Registriert: 06.01.03 17:54
Wohnort: ex ökonomische & politische Einheit Westberlin

Re: Tickets 22.08. vs Chemie

Beitragvon LilaChris » 23.08.20 22:13

Natürlich kann man sagen die Chemiker haben sich zusammen gerissen und eben nur ein paar Mal, dann aber laut und deutlich, supportet. Mir ging es darum, das dann für alle zuzulassen. Mir ist klar, dass man das nicht komplett verhindern kann bei den Auswärtsfans. Hätte nur gerne die Möglichkeit denen was entgegen zu setzen. Bei mir kam das so an, dass sie die Gegebenheiten unfair ausgenutzt haben. Können sie stolz drauf sein.
LilaChris
 
Beiträge: 378
Registriert: 25.10.14 13:05

Re: Tickets 22.08. vs Chemie

Beitragvon ping-pong-alex » 23.08.20 22:27

unfaires ausnutzen kann jetzt nicht erkennen; wir haben uns halt (überwiegend) an unsere eigenen regeln gehalten, die wir nach ausgiebigen diskussionen selbst erstellt haben; ich hatte ja scherzhaft gesagt:" wir können ja nicht mal "und ihr macht unseren sport kaputt" singen"; wir müssen nun ganz schnell schauen, was geht und was nicht geht, da wir alle supporten wollen (was wir aber nicht dürfen)
ich war Tebe-ich bin TeBe- ich werde TeBe sein

Der Internationalismus hört am Strafraum auf

08.05.2020 - 75 Jahre - Bella Ciao - Modena City Ramblers

https://www.youtube.com/watch?v=55yCQOioTyY
ping-pong-alex
 
Beiträge: 6128
Registriert: 06.01.03 17:54
Wohnort: ex ökonomische & politische Einheit Westberlin

Re: Tickets 22.08. vs Chemie

Beitragvon def jux » 24.08.20 00:06

erst einmal auch von mir ein riesendankeschön an alle fleißigen und überfleißigen macher- und helfer*innen.

abgesehen vom sportlichen, war ich auf den chemie-anhang ein wenig gespannt. chemie kannte ich bis dato eigentlich auch nur aus den 1990er jahren mit tebe (und ich war irgendwann in diesen damaligen jahren mal mit ein paar leuten von st. pauli und den billigen presseausweisen - die damals viele umtriebige fussball- und politleute hatten - in diesem stadionhäuschen im kunze-sportpark, wo wir am fenster stehend eines der ersten leipziger derbys nach längerer zeit gesehen haben).

im gegensatz dazu, war das gestern mit chemie schon voll ok. ich habe immer mal wieder leute von denen eine runde durchs stadion drehen sehen - und konnte beobachten, dass sie sich dabei an die hygiene-regeln gehalten haben. und stress habe ich auch nicht mitbekommen. das sollte eigentlich selbstverständlich sein. aber wir hatten es mit teilen einer nicht unbedeutenden fussballszene zu tun; also: immerhin.
dass sich auch eine als links geltende kurve immer wieder alter "volkslieder" bedienen muss, erschließt sich mir nicht (so wurde ja z.b. in feinster sächsischer heimatverbundenenheit (?) auch einmal gegen berlin (=preussen) gesungen). naja. das ist wohl gerade im kontext fussball einfach so - da kann man dann auch einfach müde mit den schultern zucken.
dass sie dann auch den klassiker gegen tebe gesungen haben? nun ja, egal. bedrohlich war es jedenfalls nicht.
def jux
 
Beiträge: 854
Registriert: 07.01.03 19:43
Wohnort: Schöneberg

Re: Tickets 22.08. vs Chemie

Beitragvon David » 24.08.20 07:55

Daniel hat geschrieben:
Loddar hat geschrieben:Waren beides keine Abseitstore. Das 0:2 war gleiche Höhe und beim 1:3 kam der Ball von einem unserer Spieler.

Beim 1:3 ist der Angreifer um Zeitpunkt des Abspiel des Leipzigers klar im Abseits, erst danach wird der Ball von unserem Spieler berührt. Weiß allerdings nicht, ob sich dann das Abseits aufhebt. Wie auch immer.

Ja, das bewusste Spielen des Balls durch Cakmak hebt das strafbare Abseits auf. Korrekter Treffer.
David
 
Beiträge: 2186
Registriert: 04.01.03 22:06
Wohnort: bürgerlich

Re: Tickets 22.08. vs Chemie

Beitragvon snuvkin » 24.08.20 08:26

Es gab wahrscheinlich schon größere Dramen als den Auftritt des Chemie-Anhangs. Aber wenn ich zum Fußball gehe, bepöbele ich den Gegner nicht aus Prinzip, sondern warte anstandshalber ab, ob er sich das denn verdient. War das hier der Fall? Andere Vereine hätten den Ticketkauf mit Leipziger Postleitzahl unterbunden. Ordner*innen hätten das Betreten des Stadions in Chemie-Outfit verhindert oder die heimische Fanszene hätte die Sache selbst in die Hand genommen. Bei TeBe gab es stattdessen einen freundlichen Empfang. Als Dank dafür erwarte ich sicher keine Fanfreundschaft. Aber die Vorgaben der Infektionsschutzverordnung zu brechen (was für TeBe Konsequenzen haben kann) und die Gastgeber als „Scheiße“ zu bezeichnen - kann man natürlich machen, mag in den meisten Fanszenen auch Usus sein, aber ich bin doch froh, dass unser Stil ein anderer ist.
Streuung, Desertation und Zersetzung
snuvkin
 
Beiträge: 517
Registriert: 16.10.14 00:18

Re: Tickets 22.08. vs Chemie

Beitragvon Norman » 24.08.20 09:08

Als vor Ort arbeitender Ordner, kann ich das ganze "Gemecker", nicht so richtig nachvollziehen.
So hatte ich jedenfalls an meiner Position absolut keine Probleme mit Chemie Fans, da ich auch direkt hinter dem Chemie Block stand und mir inzwischen die Bilder mal angeschaut habe, ist zum stehen in Gruppen auf beiden Seiten kein Unterschied zu erkennen.
Auch das darauf hinweisen, dass beim Bewegen die Maskenpflicht herrscht, wurde jedenfalls in meinem Sichtbereich ohne zu Murren von den Gästen umgesetzt und das, ich sage mal, auch von Leuten wo ich vereinzelt schon eher mit Diskussionen gerechnet habe.
Über die vereinzelten Gesänge kann man sich sicherlich Streiten, so what, finde es vereinzelt ok und wird sicherlich auch vom Verband oder sonstigen Stellen, jetzt nicht sofort in dem Umfang als "Kritisch" betrachtet werden.
Und mal Butter bei die Fische...da wird auch immer sehr mit zweierlei Maß gemessen....so haben wir uns Auswärts nun auch schon nicht unbedingt immer an die Regeln gehalten, nicht auf Corona bezogen, da es "die Chance" ja nicht gab, aber nehmen wir das abrennen von Pyro ... das kann Mensch ruhig alles dazu zählen.
Für mich jedenfalls ein netter Gegner mit hauptsächlich netten Fans gewesen, noch nie so oft mit Gästen ins Gespräch gekommen, die durchaus positives zu TeBe zu sagen hatten und es angenehm bei uns fanden.

Und wie immer sind die einzigen Stressigen oder nervigen Situationen bzw Diskussionen mit Leuten aus den eigenen Reihen passiert... .
Norman
 
Beiträge: 425
Registriert: 29.08.11 19:54
Wohnort: Kreuzberg

Re: Tickets 22.08. vs Chemie

Beitragvon pusztapunk » 24.08.20 09:23

Dass der gesamte Block der Chemiker sich null an Abstände gehalten hat oder bei der permanenten Unterschreitung dieses Abstandes keine Maske getragen wurde, ist eben kein Pillepalle oder mit Pyrotechnik zu vergleichen, sondern kostet im Zweifel Menschenleben. Schade, dass das noch nicht einmal zu Menschen durchgedrungen ist, die eine Ordnerweste trugen bzw. einfach konsequent geleugnet wird. Im Gegensatz zum Block vor dem Casino gab es im E-Block wesentlich mehr Abstand zwischen den Leuten.

Der erste und wichtigste Punkt des Hygienekonzeptes wurde einfach komplett vom Gästeanhang gerissen. Kann man alles gerne leugnen und/oder herunterspielen - oder man kann das Konzept entsprechend anpassen, an einer besseren Umsetzung arbeiten oder was auch immer. Hier besteht offenbar noch nicht einmal die Einsicht, dass das eigene Hygienekonzept an einem der wichtigsten Punkte nicht funktioniert hat und dies eine ernsthafte Gesundheitsgefahr (auch) für unbeteiligte Dritte darstellt.

Ich dachte, dass mit dem Konzept und der Diskussion darüber eine gewisse Awareness im gesamten Verein zum Thema Corona herrscht. Ich habe nunmehr allerdings einen ganz anderen Eindruck. Ein "War doch alles supi, weiter so!" kann sich halt nicht jede*r leisten, die/der einer oder mehreren Risikogruppen angehört. Aber vielleicht sollten diese Menschen sich einfach nicht ins Mommsenstadion begeben... Und genau darüber denke ich gerade nach.
Alles was in und um TeBe passiert wird im Lila Kanal abgesprochen und alles kommt auch so, wie es dort steht. Rainer L., Auskenner
pusztapunk
 
Beiträge: 5958
Registriert: 10.07.06 12:19
Wohnort: Westlich vom Westen

Re: Tickets 22.08. vs Chemie

Beitragvon Norman » 24.08.20 09:43

Das ist deine Sicht der Dinge, aber schön das du dich in der Lage sehen kannst, zu behaupten das es, wenn es sich nicht mit deiner Sicht deckt konsequent geleugnet wird!
Mit dir über irgendwas zu Diskutieren oder sprechen bringt eh nichts, wurde ja schon oft genug unter Beweis gestellt und lohnt sich auch einfach nicht, verschwendete Zeit. Peace ich bin raus!
Norman
 
Beiträge: 425
Registriert: 29.08.11 19:54
Wohnort: Kreuzberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste